Grundschule Drnau - Gammelshausen

Seitenbereiche

  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     

Volltextsuche

2006 - 2007

Ein Rückblick - 2006

Nicht nur Klinsmanns Fußballer haben im vergangenen Jahr viel erreicht – auch wir in unserer Schule. Als gesamte Schul-Mannschaft haben wir folgende Projekte in Angriff genommen:

Musiktheater 2006

Die Stunde der Uhren

Tick-tack-tick-tack ... alle Uhren müssen im Takt gehen! Nein, nicht so die verliebte kleine Taschenuhr. Sie bringt alle anderen Uhren durcheinander. Die Sonnenuhr und die Spieluhr haben ihren eigenen Rhythmus – jeder ist halt anders – wir erkennen, dass Individualität das Leben bereichert. Die zweiten, dritten und vierten Klassen, die Lehrerinnen und viele Eltern waren begeistert im Einsatz. Dies wurde doppelt belohnt! 

Zum einen war die Kornberghalle bis zum letzten Platz besetzt und es gab stürmischen Applaus für die gekonnten Darbietungen des Chores und der Instrumentalgruppe, die mitreißende Darstellung der jungen Schauspieler und die liebevoll gestalteten Kulissen und Kostüme. Dafür erhielt unsere Grundschule einen Preis der Kreissparkasse!

Mehr Bilder zum Musiktheater finden Sie in unserer Bildergalerie

Musiktheater
Was hat die Uhr geschlagen?
Aufführung Musiktheater
Schön - die Spieluhr

Einschulungsfeier 2006

Einschulungsfeier am 20. September 2006

Mehr Bilder zur Einschulungsfeier finden Sie in unserer Bildergalerie.

Einschulungsfeier
Gespannt sind die neuen Erstklässler bei der Sache
Einschulungsfeier
Die 2er haben ein kleines Theaterstück zur Begrüßung eingeübt

Preisverleihung am 27. September 2006

Preisverleihung am 27. September 2006 bei der Kreissparkasse Göppingen für das Musical "Stunde der Uhren" 

Preisverleihung
Strahlende Gesichter bei der Preisverleihung
Preisverleihung
Stolz werden Pokal und Urkunde präsentiert

Pädagogischer Elternabend 2006

Pädagogischer Elternabend zum Thema Erziehungspartnerschaft

Über drei Jahre hinweg haben die Elternvertreter und die Lehrerinnen gemeinsam das Projekt „Erziehungspartnerschaft“ ausgestaltet. Es gab Angebote an verschiedenen Pädagogischen Elternabenden und Weiterbildungen. Auch wurde die Zusammenarbeit mit den Eltern unserer Nachbarschulen im Voralbgebiet organisiert. Bei gemeinsamen Treffen lernten die Elternvertreter die Elternarbeit an diesen Schulen kennen. In einem gemeinsamen Elterntreff wurde das Projekt „Erziehungspartnerschaft“ jetzt abgeschlossen. 

Dabei hielt der Erziehungswissenschaftler Professor Hans-Jochen Wagner das Impulsreferat. Eltern und Schule – auf dem Weg zur gemeinsamen Erziehungsverantwortung. Die Eltern diskutierten über ihre Erziehungsauffassung und die Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus. Ihre Ansichten zu Kommunikation, Projekten, Pünktlichkeit, Hausaufgaben, usw. wurden festgehalten und d as Ergebnis ist auf unserer Homepage www.grundschule-duernau-gammelshausen.de zu finden.

PDF Elternbrief zum Pädagogischen Elternabend

PDF „POSE“

Elternabend
Erst die Arbeit...
Elternabend
... dann eine kleine Stärkung

Gesundheitswoche 2006

Eine Woche stand die ausgewogene Ernährung und unsere Zahngesundheit im Mittelpunkt. Wie viele Früchte sind in einem gekauften Fruchtjoghurt? Kann ich den selber machen? Wie kann ich Butter herstellen? Was steckt im Brot und im Müsli? Zusammen mit den Ernährungsberaterinnen des Landwirtschaftsamtes gingen die Kinder diesen Fragen nach und stellten ihre Nahrungsmittel frisch zusammen. 

Im Zahnzelt zeigten ihnen die Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes: So sind die Zähne wirklich sauber! Mit aktuellen Tipps putzten die Kinder ihre Zähne richtig. Das Highlight dieser Woche war das besonders leckere Frühstück zum Abschluss der Aktion. Viele Eltern halfen mit und bereiteten ein festliches Abschlussbuffet.

Gesundheitswoche
Alle Schüler dürfen das Buffet bewundern
Gesundheitswoche in der Schule
Lauter gesunde und leckere Sachen, mhh

Kinderfest 2006

Kinderfest
Gemeinsamer Tanz aller Klassen auf dem neuen Sportplatz

Aus Anlass des 40. Jubiläums der GSV- Abteilungen Tischtennis und Fußball fand vor Beginn der Sommerferien ein gemeinsames Kinderfest statt. Mit Festzug und engagierten Vorführungen auf der Festwiese präsentierte sich die Schule.

Unter dem Thema „Sportskanonen starten durch“ stellten die Klassen ihre Lieblingsspiele aus dem Sportunterricht phantasievoll im Festzug dar. Zum Abschluss setzten die Grundschulkinder mit einer gemeinsamen Choreographie die Musiktitel „Let´s keep fit“ und „Go West“ farbenfroh in einem Tanz um. Dafür spendeten die Zuschauer tollen Beifall. 

Sportwettkämpfe 2006

Bei den Schulvergleichswettkämpfen auf Kreisebene waren die Grundschüler von Dürnau und Gammelshausen wieder sehr erfolgreich. Beim Schwimmen und der Leichtathletik nahmen sie einen ersten Platz ein. Im Regierungsbezirk Stuttgart reichte es für einen beachtlichen zweiten Platz.

Auch die Klassen trainierten als Mannschaften fleißig.

Lesen

Die Lesefähigkeit und Lesefreude wecken und entwickeln ist für uns eine wichtige Aufgabe. Dies förderten wir mit vielen motivierenden Aktionen. So ging es schon vom ersten Schultag an ums Lesen. Nach einer Buchbesprechung überlegten sich die Erstklässler, was so alles passieren kann, wenn man seine Briefe nicht selbst schreiben kann. Daraus entstand das Theaterstück „Der verliebte Löwe“, mit dem sie die neuen Schulanfänger willkommen hießen. Besonders freuten sich die Akteure an den gereimten Strophen. Rap-Musik ist auch bei uns beliebt!

Die Vierer lasen ihren Patenschülern aus der ersten Klasse das Buch „Irma hat zu große Füße“ vor. Mit viel Freude und tollen Ideen dekorierten sie dann Schuhe zu kleinen Kunstwerken. Im Ulmer Theater wurde „Pinocchio“ gespielt – alle Kinder waren dabei.

Einige Wochen später kam Herr Metzger und berichtete als Autor über seine Sachbücher zur Arbeit der Feuerwehr und Polizei.

Während der Buchwochen „Frederick“ standen das Lesen, Vorlesen und die Buchpräsentationen im Mittelpunkt der Schularbeit. Leseprojekte gehören zum festen Bestandteil unserer jahrgangs- und klassenübergreifenden Projektangebote.

In der Schulbücherei erhielt jeder Leser einen Zugang am interaktiven Programm „Antolin – Ermunterung zum Lesen“.

Trotz Fußball-WM und Sommerhitze: So macht das Lesen Spaß!

Kinder lesen
Lesen macht Spaß, wie man sieht
Wir lesen ein Buch
Lesenacht - super

Schullandheim

Frau Jauernig
Frau Jauernig

Die beiden Viererklassen gingen auf große Fahrt. Die Klasse 4b fuhr zum Hohenneuffen. Die Klasse 4a wanderte für drei Tage zum Bossler-Haus. Dort war genügend Zeit für Spiele und zur Erkundung unserer Umgebung. Es gab Waldführungen mit dem Förster und ein Museumspädagoge zeigte den Kindern wie man Feuer und Messer in der Steinzeit machte.

Nach 26 Jahren Tätigkeit als Religionslehrerin ging Frau Jauernig in den Ruhestand. Beim Abschied überhäuften die Kinder ihre Lehrerin mit Sonnenblumen und herzlichen Wünschen für ihren neuen Lebensabschnitt. Wir freuen uns mit ihr, dass sie gesund und vital diese Zeit genießen kann.

Nun starten wir kraftvoll mit vielen neuen und bewährten Vorhaben, wie Konzepte zur Qualitätsentwicklung oder dem Musik-Theater „Schwein gehabt“ ins zweite Schulhalbjahr.

Preisverleihung T-Shirt-Motiv 2006

Die Kinder unserer Schule werden in Zukunft bei öffentlichen Auftritten in einheitlichen T-Shirts erscheinen.Zur Findung des bestmöglichsten Motivs wurde ein Wettbewerb durchgeführt, an dem sich alle Schüler beteiligen konnten.Eine Jury wählte aus zahlreichen Vorschlägen das Bild einer Schülerin der 4. Klasse aus. Sie haben das Motiv bereits gesehen, als Sie unsere Homepage betraten. Es schmückt seit Neuestem unseren Eingang :-)

Das Musiktheater Pinkus Quak 2006

Pinkus Quak, die Geschichte des rosaroten Frosches von A. Prochazka und W. Totzauer, diente als Vorlage für die diesjährige Aufführung zum 50-jährigen Jubiläum. Pinkus Quak ist ein Plädoyer für die Liebe: Sie macht den traurigen Frosch froh, den ängstlichen mutig und den verständnislosen einsichtig.

Pinkus Quak steht für den Mut, der zu sein, der man ist, auch wenn es Anderssein bedeutet und so erzählt die Geschichte von gegenseitigem Verständnis, Entgegenkommen und Toleranz.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

Pinkus Quak
Letzte Anweisungen
Aufführung
Frösche, überall Frösche

Jugend trainiert für Olympia

Im Dreikampf Leichtathletik erreichten Mädchen und Buben jeweils den 1. Platz. Bei Jugend trainiert für Olympia, Schwimmen (mixed) belegte unsere Schule im Kreisfinale den 1. Platz, beim Oberschulamtsfinale den 2. Platz.

Jugend trainiert für Olympia
Sie haben ihr Bestes gegeben
Jugend trainiert
Warten auf die Ergebnisse

Ein Rückblick - unsere Grundschule Dürnau-Gammelshausen 2007

Ein Jahr in die Grundschule gehen – klar, das heißt Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Mensch – Natur und Kultur, Religion und Bewegung – Sport und Spiel. Aber nicht nur! Immer wieder lernen die Kinder in klassen- und schulübergreifenden Projekten.

Diese finden teilweise im Schulhaus statt und wir laden dazu unsere Eltern immer ein. Lernangebote außerhalb des Schulgebäudes sind bei den Kindern besonders beliebt.

Lernen in der Schule

Die  Lesung des Krimiautors Klaus Schuker fanden die Viertklässler so richtig schön gruselig. Herr Schuker las aus seinem Buch „Kaugummi für eine Leiche“ vor.

Die Schülerinnen und Schüler der jetzigen Klasse 3 beteiligten sich an einem Schreibwettbewerb der „Stiftung Lesen“ Sie eroberten unter etwa 500 beteiligten Schulen einen 3. Platz. Der Preis ist wiederum eine Autorenlesung mit TINO. Isabells Geschichte „Wenn ich ein Rabe wäre …“ war so fabelhaft, dass sie im Jahr 2008 in einem Buch veröffentlicht wird.

Mit unserer Literatureinheit, der Frederick-Woche motivierten wirunsere Schulkinder zum Lesen. Im Astrid Lindgren-Jahr standen deren Geschichten im Mittelpunkt.

Am Dienstag ist nach der großen Pause der Klassenunterricht unterbrochen und ab Klasse zwei suchen sich die Kinder ihr Projekt selbst aus. Dieses Jahr konnten sie aus handwerklichen, naturwissenschaftlichen, musischen und literarischen Angeboten wählen: Krippenbau, Schwert aus Schild und Holz, Schriften, Bau von Musikinstrumenten, der Künstler Friedensreich Hundertwasser, Heißer Draht, Forscherlabor, Erfinden und Bauen von Mathematikspielen, Tanz, Gitarrenspiel, mit Musik geht alles besser, Feuerschuh und Windsandale, Winnie the Witch, die kleine Hexe, Leseratten, Insel der tausend Gefahren, Lerntraining, rund ums Schaf, vom Korn zum Brot, Kinder in den USA, Ernährung und Bewegung, Katzen und Nero Corleone waren unsere Themen. 

Zum Schuljahr gehörten auch die gemeinsamen Feiern. Es freuten sich alle auf die Fasnachtspolonaise durchs Schulhaus, die Adventsfeiern , das Monatssingen, die Einschulungsfeier und die ökumenischen Gottesdienste. Lebhaft bleibt uns unsere eigene Kunstausstellung „Spuren“ in Erinnerung. Jede Klasse interpretierte das Thema anders und herauskam eine niveauvolle Sammlung von Kunstwerken, die das ganze Schulhaus schmückte.   Die Vernissage feierten wir mit zahlreichen Gästen, Musik, Festreden und Häppchen.

Forscherlabor
Stromwerkstatt
In unserem Forscherlabor
Heißer Draht

Wir laden in die Schule ein

Schule soll ein gesundes Selbstvertrauen bei den Schülerinnen und Schülern stärken und gleichzeitig den Gemeinschaftssinn fördern. Dazu trägt unser Musik-Theater in hohem Maße bei. Als Sänger, Schauspieler, Musiker oder Kostüm- und Kulissengestalter, jeder wurde gebraucht. Die Kinder lernen rücksichtsvoll zu warten bis andere ihren Part können, sich konzentrieren um im richtigen Augenblick präsent zu sein. 

Zuverlässigkeit ist unabdingbar, sie müssen zu allen Terminen erscheinen und sorgfältig arbeiten. Dieses Zusammenspiel lernen die Kinder  und am Ende genießen sie den  stürmischen Applaus für die gekonnten Darbietungen. Die Aussage unseres diesjährigen Musicals „Schwein gehabt“ war gewitzt. Die „Tiere“ entschieden sich, dem nach Parfüm stinkenden, hochnäsigen Schwein zu helfen und es in ihre Gemeinschaft zu integrieren, das war nicht leicht. 

Und es wurde belohnt! Die Tiere gewannen im Theaterstück einen guten Freund und unsere Grundschule einen Preis der Kreissparkasse! Gefeiert wurde gleich im Anschluss mit einem Hock, den die Eltern hervorragend vorbereitet hatten.

Es gab viele Anlässe in die Schule zu kommen. Bei der Schulanmeldung verwöhnten die Viertklässler künftigen Schulneulinge und Eltern mit Getränken und Kuchen. Im großen Stil übernahmen die Eltern der Zweitklässler die Bewirtung zum ersten Schultag der ABC-Schützen. Dazu gaben die Zweitklässler das Theaterstück von den schlauen Mäusen, die in Büchern nachlasen, wie sie den bösen Kater überlisten konnten.

Gemeinsame Spiel- und Bastelnachmittage liebten unsere Kinder besonders, wenn ihre Eltern sich auch noch Zeit nehmen konnten. So begann ein Brief einer Schülerin über die Weihnachtsfeier ganz typisch: Ich möchte dir von der Weihnachtsfeier etwas erzählen: Meine Mama und mein Papa sind gekommen.

Hier ein Bericht einer Drittklässlerin über unsere Weihnachtsfeier in der katholischen Kirche:

Liebe Blättlesleser!

Wir möchten euch heute ein wenig von unserer Weihnachtsfeier erzählen:

Nachdem all unsere Eltern, Geschwister und viele Verwandte gekommen waren, begann Herr Schuster auf der Orgel zu spielen. Einige Viertklässler begrüßten uns und gaben einen Überblick über den Ablauf der Weihnachtsfeier. Die Klasse 3b las das Bilderbuch „Der Weihnachtsstern“ vor und zeigte Bilder. Die anderen Klassen ergänzten die Geschichte:

Als erstes kamen die Klassen 1a und 1b mit dem Lied „ Shalom“ und einem Hirtentanz. Die Klasse 2 sang das Lied „Heute leuchten alle Sterne“. Jetzt waren wir an der Reihe mit einem Lied und Instrumentalbegleitung über Kaspar, Melchior und Balthasar. Nach uns kam die Klasse 4b mit dem Gedicht „Was hat das zu bedeuten“. Die Klasse 4a führte zu dem Lied „Lass das Lied der Liebe weiterklingen“ einen Lichtertanz vor. Zum Abschluss sangen alle zusammen das Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“.

Nicht zu vergessen: Die Viertklässler gestalteten zusammen mit ihren Eltern wieder einen wunderschönen Weihnachtsmarkt mit Basteleien und vielen Weihnachtsspezialitäten. Hungern musste niemand. Süßes und Deftiges,  für jeden Geschmack war etwas dabei.

Musical "Schwein gehabt"
Musical "Schwein gehabt"
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier

Lernen außerhalb des Schulhauses

Gleich zu Beginn des Jahres besuchten unsere Schülerinnen und Schüler ein Konzert der „Blecharbeiter“ in der Stadthalle. Mit viel Spaß wurden dabei Blechblasinstrumente vorgestellt und zu einem Konzert zusammengefügt.

Seine erste Bewährungsprobe im neuen Schuljahr hatten unser Schulchor und  die Theatergruppe am Seniorennachmittag.

Wie schon in all den vorangegangenen Jahren stellten sich die Kinder der Herausforderung der Fahrradprüfung in der Jugendverkehrsschule. Beim ersten „Führerschein“ bleibt wie eh und je der Ehrgeiz: Wer schafft einen Wimpel? Und alle haben bestanden!

Bei den Schulvergleichswettkämpfen auf Kreisebene waren die Grundschüler von Dürnau und Gammelshausen wieder sehr erfolgreich. Beim Schwimmen nahmen sie einen sehr guten zweiten Platz ein. In der Leichtathletik erreichten Jungen und Mädchen den ersten Platz!

Mit den Klassenkameraden ein paar Tage und Nächte gemeinsam erleben, das ist das   Besondere am Schullandheim. Ziele waren dieses Mal die Boßler Hütte mit Wanderungen auf der Schwäbischen Alb und der Hohenstaufen mit dem Dokumentationszentrum der Staufer und dem Wäscherschloss.

Im kommenden Schuljahr haben wir uns wieder viel vorgenommen. Gleich im Januar einen Theaterbesuch, im April werden wir ein afrikanisches  Musical aufführen und gemeinsam mit der Gemeinde und den Eltern unseren Schulhof neu gestalten. Wir brauchen dazu viel Kraft und jede Menge Hilfe. Gerade heute gilt das Sprichwort:

Um ein Kind vernünftig großzuziehen, braucht man ein ganzes Dorf.

Musiktheater „Schwein gehabt“

Das Musiktheater der Grundschule „Schwein gehabt“ am 11. Mai 2007 war ein Höhepunkt im letzten Schuljahr

In der Kornberghalle gab es kein freies Eckchen mehr. Der Zuspruch der Gäste war einfach überwältigend. Die Grundschulkinder hatten das Musical „Schwein gehabt" von Gerhard Meyer einstudiert.

Es begann ganz friedlich. Die Erzählerin führte die Zuschauer in das Leben auf dem Bauernhof ein. Die Tiere gingen ihren Hobbys nach: Tanzen, Singen, Spielen... Doch die Idylle wurde von einem seltsamen Tier gestört: dem eingebildeten Schwein Piggy, das glaubte, keine Freunde zu brauchen, und überdies auch noch nach Parfüm stank und den ganzen Tag vor dem Spiegel stand. Sein einziger Freund war der Bauer, der Piggy mit Eis und Pommes verwöhnte. Leider merkte Piggy gar nicht, wo dieses Spiel einmal für sie enden sollte, nämlich in der Bratpfanne. Im entscheidenden Moment griffen jedoch die anderen Tiere ein. Nun war es offensichtlich: Die richtigen Freunde zu haben ist wichtig!

Die jungen Schauspieler gingen sichtlich in ihren Rollen auf. Da waren Mäuse, Ochsen, Kühe, Hühner, Gänse, Hunde und Katzen neben dem Metzger und dem Bauern auf der Bühne. Die typischen Charaktere der Tiere lebten durch Mimik und Gestik und der Spaß, sich in der Tiersprache zu artikulieren war deutlich hörbar.

Sowohl rhythmisch als auch melodisch waren die zehn Lieder von Rock über Swing und Ballade eine musikalische Herausforderung, die der Grundschulchor mit Bravour meisterte. Begeistert wagten sich viele Kinder als Solisten hervor und konnten zusammen mit dem Chor ihre Fähigkeiten voll zur Geltung bringen. Wunderbar untermalten, belebten und inspirierten sie das Theaterspiel.

Instrumental unterstützt wurde der Chor von zwei Vätern am Klavier und Cajon.

In einem hervorragenden Zusammenspiel präsentierten die Kinder der Instrumental-AG die eigens dafür komponierten Musikstücke „Auf dem Bauernhof, „Am Morgen" und „Am Abend". Ein besonderer Genuss war die Klangaktion Gewitter, die höchst bedrohlich und naturgetreu klang.

Dieses Jahr nahmen über 50 Kinder an der Kulissen- und Kostüm-AG teil. In verschiedenen Gruppen waren sie für einen bestimmten Teil wie Zäune, Mauern, Berge,… und Kostüme verantwortlich. Dazu wurden riesige Stoffbahnen kreativ bemalt. Die anderen Requisiten wie Hühner, Mauseköpfe,… stellten sie phantasievoll größtenteils aus Pappmache her. Jeder Schauspieler bekam sein eigenes maßgeschneidertes Tierkleid. Bei den Näharbeiten halfen Mütter mit und beim Bühnenaufbau legten viele Eltern und Schüler in der Kornberghalle Hand an. Das Ergebnis war ein liebevolles Bauernhofambiente, in dem sich die Tiere richtig heimisch fühlten.

Zum großen Auftritt wurden die Kinder profimäßig von einigen Müttern und einer Visagistin geschminkt.

Erstmals organisierte der Elternbeirat im Anschluss an die Aufführung einen Hock im Schulhof. Viele Leckereien wurden gespendet. Auch durch Regenschauer ließen sich die Gäste vom regen Austausch nicht abhalten.

Das Gelingen dieses Projekts erforderte ein hohes Engagement von Lehrerinnen, Mitarbeitern, Schülern, Eltern und Freunden der Schule und wurde durch die gute Technik ins rechte Licht, besser in den gut hörbaren Ton, gerückt. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Helfern und Mitwirkenden sehr, sehr herzlich bedanken.

Mehr Bilder zum Musiktheater "Schwein gehabt" finden Sie in unserer Bildergalerie.

Bei der Aufführung
Was für eine schöne Kulisse?
Akteure
Was wollen uns denn die Küken sagen?

Preisverleihung der KSK Göppingen

Preisverleihung bei der Kreissparkasse Göppingen für das Musical "Schwein gehabt!"

Preisverleihung der Kreissparkasse
Preisverleihung bei der Kreissparkasse
Bei der Preisverleihung
Herzliche Gratulation

Einschulung am 12. 09. 2007

Die Zweitklässler begrüßen die neuen Einser mit einem Theaterstück. 

Theaterstück
Leckerer Käse

Kontaktdaten

Grundschule
Dürnau-Gammelshausen
Ganztagesschule in Wahlform


Frühlingsstraße 7
73105 Dürnau
Tel. 07164 909740
Fax 07164 909741